Scalp Micropigmentation

Bei lichtem Haar gibt es jetzt die Lösung: Scalp Micropigmentation, kurz SMP. Dabei werden Farbpigmente bei kahlen oder lichten Stellen in bzw. unter die Kopfhaut gebracht und somit der Eindruck eines vollen Haares erweckt. So entsteht ein kompletter Millimeter-Haarschnitt ohne Operation, ohne Nebenwirkungen und ohne dass jemand den Unterschied merkt.



Anwendungsbereich

  • Stoppelpigmentierung bei Voll- oder Halbglatze
  • Kopfhautpigmentierung bei Tonsur
  • Optische Auffüllung bei Geheimratsecken oder hoher Stirn
  • Überdeckung kahler Stellen im Barthaar
  • Überdeckung von Narben im Kopfbereich, z.B. nach chirurgischen Eingriffen oder Unfällen
  • Optische Kopfhaarverdichtung bei diffusem Haarausfall
  • Nach einer Chemotherapie bei Männern und Frauen
  • Scheitelverdichtung
  • Bei kreisrundem Haarausfall

Behandlungsablauf

01

Beratungstermin

Hier wird die Methode im Detail erklärt. Es werden Deine Wünsche besprochen, aufgezeigt was bei Dir möglich ist und die nächsten Schritte besprochen. Es wird ein Farbtest vorgenommen. D.h. an einer nicht prominenten Stelle wird eine kleine Fläche "gepunktet".

02

Behandlungstermin

Der Farbtest wird begutachtet und die Auswahl der Farben bzw. das Mischungsverhältnis falls nötig angepasst. Die Haarlinie wird nach Deinen Wünschen und in Absprache mit Dir eingezeichnet. Die erste SMP Behandlung wird durchgeführt. In Farbintensität und Punktedichte noch zurückhaltend.

03

Zunehmende Verdichtung

Jede Session dauert ca. 1-1/2 Stunden und wird im Abstand von mehreren Wochen durchgeführt. Jeder Termin bringt Dich Deinem gewünschten Endresultat näher. Die Ruhepausen dazwischen werden zur vollständigen Abheilung der gestochenen Hautstellen benötigt.

04

Nach der Behandlung / Pflege

Nach jeder Behandlung ist die Kopfhaut leicht gerötet und muss sich bis zur nächsten Behandlung erholen. In den ersten Tagen nach der Behandlung muss die behandelte Fläche geschont werden und es sind Sauna, Sonne und Sport zu vermeiden. Genaue Pflegehinweise werden Dir nach der Behandlung mitgegeben.

05

Anzahl der Termine

Die Anzahl der Sessions hängt von der Größe des Areals ab und von der Dicke des noch vorhandenen Haares. Je feiner die Haare, desto feiner die von uns verwendeten Nadeln und damit die Punkte. Je feiner die Nadeln, desto mehr Punkte werden gesetzt um die "Fläche abzudecken". Man muss in solchen Fällen mit mehr als 3-4 Sessions rechnen, aber das Ergebnis ist dafür extrem realitätsnah.

06

Tuts weh?

Der einzelne Stich tut nicht weh. Aber aufgrund der Häufigkeit der Stiche wird die Haut im Laufe der Behandlung zunehmend empfindlicher. Kurz: Die Behandlung ist nicht völlig schmerzfrei. Wir arbeiten deshalb auf Wunsch mit Betäubungscremes.